News

Kontakt

29. Aug 2019

Erste Präsentation der Gaming-Erweiterung von BoardConnect auf APEX EXPO in Los Angeles | Exklusive Pre-Konferenz im Lufthansa #FlyingLab über dem Atlantik

Erste Präsentation der Gaming-Erweiterung von BoardConnect auf APEX EXPO in Los Angeles | Exklusive Pre-Konferenz im Lufthansa #FlyingLab über dem Atlantik

Auf der diesjährigen Airline Passenger Experience Expo (APEX EXPO) vom 9. bis 12. September in Los Angeles präsentiert Lufthansa Systems die Open-IT-Plattform BoardConnect, die um eine Inflight-Gaming-Komponente erweitert wurde. In Zusammenarbeit mit dem Gaming-Anbieter Gladi8tor hat Lufthansa Systems das Fantasy-Kartenspiel Galaxy Duel für BoardConnect digital angepasst und in die Plattform integriert. Galaxy Duel bietet unter anderem eine eSports-League, Leaderboards sowie Live-Streaming. Der brandneue Prototyp des Inflight Games ist am Stand Nr. 1901 zu sehen und kann mit einer exklusiven Einladung vor Ort getestet werden.

Mit BoardConnect präsentiert Lufthansa Systems eine Technologie, die es den Airlines ermöglicht, die IT-Plattform im Flugzeug für ihre speziellen Anwendungsfälle zu nutzen – auch weit über reine Unterhaltung hinaus. Mit der Integration von Onboard Gaming in BoardConnect reagiert der Airline-IT-Spezialist auf den immer weiter wachsenden Gaming-Markt und sieht darin die Möglichkeit für Airlines, das Inflight Entertainment auf die unterschiedlichen Bedürfnisse von Passagieren anzupassen und sich von ihren Mitbewerbern durch ein gesteigertes Passagiererlebnis abzuheben.

„17 Fluggesellschaften haben sich bereits für unser BoardConnect entschieden, somit ist die Plattform in fast 900 Flugzeugen im Einsatz“, sagt Jan-Peter Gänse, Head of Passenger Experience Solutions bei Lufthansa Systems. „Mit BoardConnect Dock haben wir eine offene Plattform entwickelt, die es unseren Kunden ermöglicht, die Inflight-Entertainment-Lösung um eine Vielzahl von Anwendungen zu erweitern und so einen personalisierten Service für den Passagier zu bieten. Die Möglichkeiten sind endlos, Inflight Gaming ist dabei eine von vielen denkbaren Erweiterungen.“
 

Exklusive Auftaktveranstaltung: Lufthansa #FlyingLab auf dem Weg zur APEX EXPO
Bereits vor dem offiziellen Start der APEX EXPO 2019, organisiert Lufthansa Systems in Zusammenarbeit mit Lufthansa und APEX am 7. September eine Pre-Konferenz auf dem Flug LH 452 von München nach Los Angeles. Unter dem Titel „Powering the next generation of Passenger Experience“ wird das größte Passagierflugzeug der Lufthansa Flotte A380 während der Atlantiküberquerung zur fliegenden Innovationsplattform, auf der Branchenführer die neuesten Trends und Entwicklungen im Bereich Passagiererlebnis live an Bord präsentieren. Mitinitiator und Gastgeber dieses FlyingLab-Flugs ist Olivier Krüger, Geschäftsführer von Lufthansa Systems, der interessante Gesprächspartner vor der Kamera begrüßen wird.

Alle Passagiere an Board können die Expertenvorträge live verfolgen, neue innovative Produkte testen und eine Live-Musik-Performance in der Kabine erleben. Die Sprecher und deren Präsentationen können per Live-Stream von jedem WLAN-fähigen Gerät an Bord empfangen werden. Die Übertragung an Bord basiert auf der BoardConnect-Lösung, ein Beispiel für die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der digitalen Plattform von Lufthansa Systems.

Erstmalig findet im Rahmen des FlyingLab-Flugs eine Design-Sprint-Session statt, an der ausgewählte Passagiere teilnehmen und gemeinsam mit den Branchenexperten neue Ideen für ein verbessertes Passagiererlebnis entwickeln können. Die Ergebnisse des Workshops werden an Bord den Mitreisenden vorgestellt und der vielversprechendste Vorschlag wird anschließend umgesetzt.
 

BoardConnect Dock
Mit dem neuen Angebot BoardConnect Dock stellt Lufthansa Systems Technologie-, Content- und Finanzpartnern das BoardConnect-Framework zur Verfügung, um auf dieser Basis ein eigenes Onboard-Angebot zu erstellen. Ob es sich bei diesem Angebot um ein Connectivity-Portal, klassische IFE-Inhalte oder eine Plattform mit Buchungsmöglichkeiten und gezielter Werbung für zusätzliche Umsätze handelt, hängt vom jeweiligen Partner ab.
 

BoardConnect
Unter dem Namen BoardConnect fasst Lufthansa Systems die komplette Lösung für das digitale Passagiererlebnis zusammen und richtet sich damit weiterhin direkt an Airlines aller Größen und Geschäftsmodelle. Neben klassischen IFE-Angeboten wie Moving Map, Filme, Musik, Spiele und Informationen zum Zielort können die Kunden gewünschte Inhalte aus einer breiten Palette von Services auswählen, die über das starke Partnernetzwerk von Lufthansa Systems verfügbar sind. Zudem können diese Inhalte auf Wunsch einfach und bequem aus der Cloud geliefert werden.

Die APEX EXPO findet vom 9. bis 12. September 2019 im Los Angeles Convention Center (USA) statt. Besuchen Sie Lufthansa Systems am Stand 1901.

Bildunterschrift (Copyright: Lufthansa Systems/Gladi8tor): Auf der APEX EXPO 2019 präsentiert Lufthansa Systems BoardConnect mit einer neuen Inflight-Gaming-Komponente.

Weiteres Bildmaterial finden Sie im Download-Bereich auf unserer Website:
https://www.lhsystems.de/gallery/flight-entertainment

 

Über Lufthansa Systems
Die Lufthansa Systems GmbH & Co. KG zählt zu den weltweit führenden IT-Anbietern in der Airline-Industrie. Mit einer Kombination aus fundiertem Airline-Know-how, langjähriger Projekterfahrung und technologischer Expertise bietet das Unternehmen eine umfassende Palette erfolgreicher, vielfach marktführender Produkte für die Aviation-Branche, auf die mehr als 350 Kunden vertrauen. Das Portfolio umfasst innovative IT-Produkte und Beratungsleistungen, die hohen wirtschaftlichen Nutzen bieten und zur Steigerung der Effizienz beitragen. Neben dem Hauptsitz in Raunheim bei Frankfurt/Main ist Lufthansa Systems an Standorten in 16 Ländern vertreten.

Downloads:
Pressemeldung
Mehr
Weniger
12. Aug 2019

Gruppenvertrag mit Lufthansa Systems optimiert die Codeshare-Verbindungen und harmonisiert die Administration innerhalb der Gruppe

Gruppenvertrag mit Lufthansa Systems optimiert die Codeshare-Verbindungen und harmonisiert die Administration innerhalb der Gruppe

Die Network Airlines der Lufthansa Group nutzen künftig weiterhin die Codeshare-Management-Lösung SchedConnect von Lufthansa Systems. SchedConnect hilft Fluggesellschaften, die Abwicklung von Codeshare-Flügen zu optimieren, Kosten zu senken und Erlöse zu steigern. Mit der Unterzeichnung des Gruppenvertrages profitieren die fünf Fluggesellschaften Lufthansa, Swiss, Austrian Airlines, Air Dolomiti und Edelweiss Air auch von einer vereinheitlichten Administration, was Aufwand reduziert und Kosten verringert.

„Unsere innovative Codeshare-Management-Lösung SchedConnect war bereits separat bei einigen Airlines der Lufthansa Group erfolgreich im Einsatz. Durch die gemeinsame vertragliche Basis können weitere langfristige Synergien geschaffen werden, wovon alle profitieren“, sagt Renata Widmann, Key Account Manager Lufthansa Group Airlines bei Lufthansa Systems.

SchedConnect ist das zurzeit technologisch fortschrittlichste System seiner Art, das insgesamt rund 360 Millionen Flugplanänderungen pro Jahr verarbeitet und mögliche Auswirkungen auf Codeshare-Verbindungen erkennt. Die Lösung gewährleistet einen hohen Grad an Automatisierung, um die optimalen Codeshare-Verbindungen für die 35 Kunden und ihre Partner zu berechnen. Wird aufgrund einer Flugplanänderung die Mindestumsteigezeit unterschritten oder werden Partnerflüge gestrichen, verlegt SchedConnect die Marketingflugnummer auf einen anderen passenden Anschlussflug eines Partners. Änderungen werden über die Reservierungssysteme an die Reisebüros und Kunden, aber auch an die operativen und passagierbezogenen Systeme der beteiligten Airlines weitergeleitet.

„In einer Gruppe mit gemeinsamen Zielen führt nur gemeinsames Handeln zum Erfolg. Trotz unterschiedlicher Bedürfnisse der Airlines haben wir dank einer pragmatischen und konstruktiven Zusammenarbeit schnell eine passende Lösung gefunden“, sagt Olivier Krüger, Geschäftsführer der Lufthansa Systems. „Dieses Projekt ist ein weiteres Beispiel für die Rolle von Lufthansa Systems als strategischer Partner für die Digitalisierung von Airlines und die gute Zusammenarbeit innerhalb der Lufthansa Group.“
 

Bildunterschrift (Copyright: shutterstock.com): Mit SchedConnect von Lufthansa Systems können die Airlines der Lufthansa Group ihre Codeshare-Verbindungen optimieren.

Weiteres Bildmaterial finden Sie im Download-Bereich auf unserer Website:
https://www.lhsystems.de/about-us/downloads/bilddatenbank

 

Über Lufthansa Systems
Die Lufthansa Systems GmbH & Co. KG zählt zu den weltweit führenden IT-Anbietern in der Airline-Industrie. Mit einer Kombination aus fundiertem Airline-Know-how, langjähriger Projekterfahrung und technologischer Expertise bietet das Unternehmen eine umfassende Palette erfolgreicher, vielfach marktführender Produkte für die Aviation-Branche, auf die mehr als 350 Kunden vertrauen. Das Portfolio umfasst innovative IT-Produkte und Beratungsleistungen, die hohen wirtschaftlichen Nutzen bieten und zur Steigerung der Effizienz beitragen. Neben dem Hauptsitz in Raunheim bei Frankfurt/Main ist Lufthansa Systems an Standorten in 16 Ländern vertreten.

Downloads:
Pressemeldung
Mehr
Weniger
01. Jul 2019

Dr. Thomas Wittmann übernimmt ab 1. Juli die Aufgaben als einer von zwei Geschäftsführern bei Lufthansa Systems.

Dr. Thomas Wittmann übernimmt ab 1. Juli die Aufgaben als einer von zwei Geschäftsführern bei Lufthansa Systems. In dieser Funktion verantwortet er alle Produktions- und Technologiethemen innerhalb des Unternehmens sowie die enge Kooperation mit der IT des Lufthansa Konzerns. Er führt das Unternehmen gemeinsam mit Geschäftsführer Olivier Krüger, der die Position seit 2015 innehat.

Wittmann begann seine Laufbahn im Lufthansa Konzern nach seiner Promotion 1995 bei Lufthansa Systems. In den mehr als zwanzig Jahren, die der studierte Physiker bereits für den Luftfahrtkonzern tätig ist, hatte er verschiedene IT-Management-Positionen in der Lufthansa Group inne, unter anderem in den Bereichen Commercial Solutions, Operations Solutions sowie in technischen Domains. Als Projektleiter verantwortete er große IT-Transformationen, etwa zur Implementierung eines modernen Passenger Service Systems.

„Ich freue mich, mit Dr. Thomas Wittmann einen erfahrenen und kompetenten Geschäfts­führer-Kollegen an meiner Seite zu haben, der sich sowohl mit der Luftfahrt­branche als auch mit aktuellen Digitalisierungsthemen hervorragend auskennt“, sagt Olivier Krüger, Geschäftsführer der Lufthansa Systems.

Wittmann folgt auf Stefan Auerbach, der zum 1. Mai eine neue Aufgabe bei Eurowings übernommen hat.  

Bildunterschrift (Copyright: Jürgen Mai): Dr. Thomas Wittmann komplettiert die Doppelspitze bei Lufthansa Systems.

Weiteres Bildmaterial finden Sie im Download-Bereich auf unserer Website:
https://www.lhsystems.de/about-us/downloads/bilddatenbank

 

Über Lufthansa Systems
Die Lufthansa Systems GmbH & Co. KG zählt zu den weltweit führenden IT-Anbietern in der Airline-Industrie. Mit einer Kombination aus fundiertem Airline-Know-how, langjähriger Projekterfahrung und technologischer Expertise bietet das Unternehmen eine umfassende Palette erfolgreicher, vielfach marktführender Produkte für die Aviation-Branche, auf die mehr als 350 Kunden vertrauen. Das Portfolio umfasst innovative IT-Produkte und Beratungsleistungen, die hohen wirtschaftlichen Nutzen bieten und zur Steigerung der Effizienz beitragen. Neben dem Hauptsitz in Raunheim bei Frankfurt/Main ist Lufthansa Systems an Standorten in 16 Ländern vertreten.

Downloads:
Pressemeldung
Mehr
Weniger
24. Jun 2019

Erfolgreiche Kooperation von Lufthansa Systems und GE Aviation | Erste Demo-Präsentation auf Electronic Flight Bag (EFB) Users Forum in Chicago

Erfolgreiche Kooperation von Lufthansa Systems und GE Aviation | Erste Demo-Präsentation auf Electronic Flight Bag (EFB) Users Forum in Chicago

Lufthansa Systems und GE Aviation bieten als erste Anbieter im Aviation-Markt eine Lösung, die es ermöglicht, den Flugplan zwischen dem GE Aviation Flight Management System (FMS) und den Lido Pilot Solutions von Lufthansa Systems direkt an Bord des Flugzeugs zu synchronisieren. Die erste Demonstration des vernetzten FMS (Connected FMS) anhand von zwei Beispielsituationen wird diese Woche auf dem EFB Users Forum in Chicago (25. – 27. Juni) vorgestellt. Die neue FMS-Funktion wird nach einem Software-Update von GE Aviation verfügbar sein.

„Im Mittelpunkt unserer Lido-Vision steht, Lösungen zu integrieren und die Möglichkeiten der Digitalisierung und Konnektivität zu nutzen, um den Fluggesellschaften zu helfen, den Flug nahtlos durchzuführen. Wir nennen das Total Mission Optimization (TMO). Die Nutzung der Fähigkeiten von Connected FMS ist einer der ersten großen Bausteine zur Erreichung dieser Vision“, sagte Dr. Bernd Jurisch, Head of Flight & Navigation Products & Solutions bei Lufthansa Systems.

Flugbesatzungen verlassen sich in verschiedenen Anwendungen auf flugbetriebliche Informationen, die in ihren EFB-Geräten verfügbar sind. Diese werden heute in der Regel manuell in das FMS eingegeben. Während des Fluges verwaltet das FMS den Flugplan, indem es eine optimale Route berechnet und den Piloten die Führung entlang der berechneten Route ermöglicht. Passiert während der Vorbereitung vor dem Flug oder während des Fluges ein Fehler bei der manuellen Eingabe der Daten in das FMS, kann das zu teilweise gefährlichen Folgen führen.

Lufthansa Systems ist in Zusammenarbeit mit GE Aviation der erste Anbieter im Markt, der die Möglichkeiten des Connected FMS nutzt. Die neue Lösung verfügt über eine Schnittstelle, die es den Lido Pilot Solutions ermöglicht, vom FMS verarbeitete Flugplandaten zu lesen und Flugplaninformationen vom EFB an das FMS zu senden. „Die Nutzung der Fähigkeiten von Connected FMS ist wirklich ein Meilenstein für die digitale Navigation in der Luftfahrt, denn es automatisiert die tägliche manuelle Dateneingabe von Piloten, die sehr fehleranfällig ist, und sorgt für den Datenfluss zwischen verschiedenen Anwendungen“, sagt Jurisch. „Diese Synchronisation wertvoller flugrelevanter Daten zwischen dem FMS und den Pilotenanwendungen entlastet die Piloten und verbessert ihre Situational Awareness erheblich. Zudem sorgen integrierte Querprüfungen, die für die Besatzung sogar grafisch sichtbar sind, dafür, dass Fehler deutlich reduziert werden.“

Die erste Demo von Connected FMS zeigt zwei Beispielsituationen, die die beidseitige Datenintegration verdeutlichen: Zunächst können Flugpläne vor dem Start von den Lido Pilot Solutions an das FMS gesendet und dort automatisch geladen werden. Zweitens werden manuelle Änderungen während des Fluges, wie Anweisungen der Flugsicherung oder die Umgehung von schlechtem Wetter, automatisch in die Kartenapplikationen übertragen, wo die Route in Echtzeit grafisch dargestellt wird. Die Beispiele aus dieser Demonstration sind nur der Anfang; es gibt viele andere mögliche Anwendungen, die die Arbeitsbelastung der Piloten deutlich reduzieren werden.

„Die Zusammenarbeit zwischen GE Aviation und Lufthansa Systems schafft Innovationsfähigkeit und Mehrwert für unsere gemeinsamen Airline-Kunden und positioniert unsere Produkte so, dass sie zukünftig reduzierte Crew-Betriebe und SESAR/NexGEN-Initiativen unterstützen“, sagte Gary Thelen, Director – FMS Product Management bei GE Aviation. „Mit dieser gemeinsamen Entwicklung eröffnen wir völlig neue Möglichkeiten auf dem Flightdeck.“

Das EFB-Anwenderforum findet zweimal im Jahr statt und ist eines der wichtigsten Events der EFB-Branche. Auf der Veranstaltung zeigen Hard- und Softwareanbieter ihre neuesten Entwicklungen und diskutieren mit Fluggesellschaften und anderen relevanten Branchenvertretern über die technischen und betrieblichen Trends rund um den Electronic Flight Bag.

Andreas Medlhammer, Product Owner for Lido/eRouteManual bei Lufthansa Systems, und Gary Thelen, Director – FMS Product Management bei GE Aviation referieren beim EFB Users Forum zum Thema „A Connected FMS in an evolving EFB landscape“.
Der Vortrag findet am Mittwoch, den 26. Juni, in Session 2: Security and Connectivity statt und beginnt um 13:30 Uhr.
 

Bildunterschrift (Copyright: Lufthansa Systems): Lufthansa Systems ist in Zusammenarbeit mit GE Aviation der erste Anbieter auf dem Markt, der die Möglichkeiten des Connected FMS nutzt.

Weiteres Bildmaterial finden Sie im Download-Bereich auf unserer Website:
https://www.lhsystems.de/about-us/downloads/bilddatenbank

 

Über Lufthansa Systems
Die Lufthansa Systems GmbH & Co. KG zählt zu den weltweit führenden IT-Anbietern in der Airline-Industrie. Mit einer Kombination aus fundiertem Airline-Know-how, langjähriger Projekterfahrung und technologischer Expertise bietet das Unternehmen eine umfassende Palette erfolgreicher, vielfach marktführender Produkte für die Aviation-Branche, auf die mehr als 350 Kunden vertrauen. Das Portfolio umfasst innovative IT-Produkte und Beratungsleistungen, die hohen wirtschaftlichen Nutzen bieten und zur Steigerung der Effizienz beitragen. Neben dem Hauptsitz in Raunheim bei Frankfurt/Main ist Lufthansa Systems an Standorten in 16 Ländern vertreten.

 

Über GE Aviation

GE Aviation, an operating unit of GE (NYSE: GE), is a world-leading provider of jet and turboprop engines, components, digital solutions, avionics and electrical power for commercial, military, business and general aviation aircraft. GE Aviation has a global service network to support these offerings and is part of the world's Digital Industrial Company with software-defined machines and solutions that are connected, responsive and predictive. For more information, visit http://www.ge.com/aviation. Follow GE Aviation on Twitter at http://twitter.com/GEAviation and YouTube at http://www.youtube.com/user/GEAviation.  

Downloads:
Pressemeldung
Mehr
Weniger

News der Lufthansa Systems

Folgen Sie Lufthansa Systems auch per RSS-Feed und abonnieren Sie unsere News

RSS-Feed

Lufthansa Systems in sozialen Netzwerken

Kontakt

Lufthansa Systems
Pressestelle
Ansgar Lübbehusen
Tel.: +49 (0)69 696 90776

publicrelations [at] LHsystems.com