News

Kontakt

04. Mär 2020

Lido Surface Data NEXTView erhält das EASA Service Provider Type 1 Certificate und ist damit das erste zertifizierte Produkt für Terrain-Daten in der Luftfahrtindustrie

Lido Surface Data NEXTView erhält das EASA Service Provider Type 1 Certificate und ist damit das erste zertifizierte Produkt für Terrain-Daten in der Luftfahrtindustrie

Lufthansa Systems und Intermap Technologies haben für Lido Surface Data NEXTView das Service Provider Certificate Type 1 der Europäischen Agentur für Flugsicherheit (EASA) erhalten. Lido Surface Data NEXTView ist die weltweit erste speziell für die Luftfahrtindustrie entwickelte hochauflösende Sammlung globaler Geländedaten. Das Produkt verknüpft höchste Datenqualität mit kontinuierlichen Aktualisierungen und nutzt zudem die Airport-Datenbank von Lido, was die Genauigkeit der Daten in der Nähe von Flughäfen enorm verbessert. Die Lösung ist derzeit das einzige zertifizierte digitale Oberflächenmodell auf dem Markt, das alle einschlägigen Industriestandards erfüllt.

Lido Surface Data NEXTView wurde in Zusammenarbeit mit Intermap Technologies entwickelt, einem branchenweit führenden Anbieter von Geospatial-Intelligence-Lösungen mit langjähriger Erfahrung im Bereich digitaler Höhenmodelle. „Wir sind sehr stolz, dass unser neu entwickeltes Produkt als erste Lösung für Geländedaten ein EASA-Zertifikat erhalten hat“, sagt Michael Sauter, Senior Product Owner für Aeronautical Data bei Lufthansa Systems. „Lido Surface Data NEXTView erweitert unser Portfolio im Bereich aeronautischer Daten und stellt eine wichtige Datenbasis für die zunehmend digitale Zukunft der Mobilität bereit.“

Mit dem neu zertifizierten Produkt ermöglicht Lufthansa Systems der Luftfahrtindustrie die Erweiterung zahlreicher anderer Lösungen, darunter:

  • Synthetische Sichtsysteme (SVS) sowie erweiterte und kombinierte Sichtsysteme (EVS, CVS) zur Verbesserung der Situational Awareness von Piloten;
  • Gelände- und Bodennähe-Warnsysteme (TAWS, EGPWS), die es Flugzeugen und Hubschraubern ermöglichen, einen sicheren Abstand zum Boden einzuhalten.

Die Lösung eignet sich zudem als Grundlage zur Entwicklung innovativer Anwendungen in anderen Bereichen des Aviation-Marktes wie:

  • Flugplanung, Verfahrensdesign und Performance-Berechnungen;
  • Drohnenoperationen und Drohnenplanung zur Steigerung der Effizienz im Flugbetrieb.

„Diese Ankündigung ist ein Meilenstein für das Datengeschäft von Intermap Technologies“, sagt Patrick Blott, Chairman und CEO von Intermap Technologies.

„Mit der Zertifizierung von Lido Surface Data NEXTView sind wir nun in der Lage, gemeinsam mit unseren Partnern bei Lufthansa Systems zuverlässig hochauflösende globale Daten zu liefern, die Piloten und Airlines benötigen, um das Kundenerlebnis, die Navigation und die Sicherheit zu verbessern. Kommerzielle Fluggesellschaften, Betreiber unbemannter Luftfahrzeuge und Behörden auf der ganzen Welt können sich beim Betrieb wichtiger automatisierter Systeme auf die Daten von Lido Surface Data NEXTView verlassen und so das Fliegen noch sicherer und effizienter machen.“


Bildunterschrift (Copyright: Lufthansa Systems): Lufthansa Systems erhält als erster Anbieter ein EASA-Zertifikat für Lido Surface Data NEXTView

Weiteres Bildmaterial finden Sie im Download-Bereich auf unserer Website:
https://www.lhsystems.com/about-us/downloads/image-library

 

Über Intermap Technologies
Intermap wurde 1997 gegründet ist ein weltweit führender Anbieter von Geospatial Intelligence Solutions mit Sitz in Denver, Colorado (USA). Die NEXTMap®-Datenbank des Unternehmens und darauf aufbauende Software und Lösungen für die Verwaltung, Verarbeitung, Analyse, Verknüpfung und Orthorektifizierung von Geoinformationen kommen in zahlreichen Bereichen zum Einsatz, die auf präzise, hochauflösende Höhendaten angewiesen sind, unter anderem in der Luftfahrt, im Ingenieurwesen, in der Umweltplanung, bei Behörden, in der Hydrologie, bei Versicherungen, im Landmanagement, in der Strafverfolgung und im Polizeistreifendienst, in der Öl- und Gasindustrie, bei erneuerbaren Energien, in der Telekommunikation, im Transportwesen und bei Versorgungsunternehmen. Zu den kommerziellen Anwendungen von Intermap gehören standortbasierte Informationen, die Risikobewertung, geografische Informationssysteme, globale Positionierungssysteme und die 3D-Visualisierung. Weitere Informationen unter www.intermap.com

 

Über Lufthansa Systems
Die Lufthansa Systems GmbH & Co. KG zählt zu den weltweit führenden IT-Anbietern in der Airline-Industrie. Mit einer Kombination aus fundiertem Airline-Know-how, langjähriger Projekterfahrung und technologischer Expertise bietet das Unternehmen eine umfassende Palette erfolgreicher, vielfach marktführender Produkte für die Aviation-Branche, auf die mehr als 350 Kunden vertrauen. Das Portfolio umfasst innovative IT-Produkte und Beratungsleistungen, die hohen wirtschaftlichen Nutzen bieten und zur Steigerung der Effizienz beitragen. Das Unternehmen feiert 2020 sein 25-jähriges Jubiläum und ist neben dem Hauptsitz in Raunheim bei Frankfurt/Main an Standorten in 16 Ländern vertreten.

Downloads:
Pressemeldung
Mehr
Weniger
06. Feb 2020

Gruppenvertrag mit Lufthansa Systems für ein innovatives Operations-Management innerhalb der Lufthansa Group

Gruppenvertrag mit Lufthansa Systems für ein innovatives Operations-Management innerhalb der Lufthansa Group

Lufthansa Systems hat als strategischer IT-Partner der Lufthansa Group den Auftrag für die Einführung eines einheitlichen Operations-Management-Systems mit NetLine/Ops ++ erhalten. Der Airline-IT-Spezialist hat sich in einem mehrstufigen Ausschreibungsverfahren gegen den Wettbewerb durchgesetzt. Mit der Unterzeichnung des mehrjährigen Vertrags zur Nutzung von NetLine/Ops ++ beginnt in Kürze die Migration auf die Operations-Control-Plattform von Lufthansa Systems. Damit profitieren zunächst die sechs Gruppen-Airlines Lufthansa, Lufthansa CityLine, Lufthansa Cargo, Swiss, Austrian Airlines und Edelweiss von umfassenden Funktionalitäten und vereinheitlichten Prozessen, die Kosten verringern und schließlich das Passagiererlebnis verbessern.

„Besonders hat mich gefreut, dass im Rahmen der Ausschreibung das Produkt von Lufthansa Systems als führende Lösung im Markt nicht nur funktional, sondern auch kommerziell überzeugt hat“, sagt Bardo Werum, Head of IT Domain Hub Airlines Operations & Passenger Service Systems der Lufthansa Group. „Darüber hinaus erlaubt die Nutzung einer Produktlösung eine zügige Einführung und vermeidet die Risiken, die ein Entwicklungsprojekt mit sich bringen kann.“

Ein wesentlicher Vorteil von NetLine/Ops ++ ist eine Plattformarchitektur, die eine integrierte Steuerung durch mehrere Operations-Control-Center (OCC) innerhalb der Lufthansa Group ermöglicht. „Mit NetLine/Ops ++ von Lufthansa Systems können wir konzernweit auf Unregelmäßigkeiten reagieren und damit die notwendigen Voraussetzungen schaffen, um die Passagierverbindungen bei Flugausfällen schnell und flexibel wiederherstellen zu können“, sagt Wolfgang Diefenbach, Head of Operations Planning & Steering der Lufthansa Group Airlines. „So unterstützt uns die Einführung von NetLine/Ops ++ dabei, eine der zuverlässigsten Airline-Gruppen der Welt zu werden.“

NetLine/Ops ++ ermöglicht die intelligente Auswertung von Daten mit dem Ziel, mögliche Betriebseinschränkungen am Day of Operations vorherzusagen. Die Lösung schlägt proaktiv Gegenmaßnahmen vor, um operative Auswirkungen zu minimieren. Nach dem Leitsatz „Airline Operations ahead of time“ werden anhand von Prognosesystemen potenzielle Störungen berechnet, verschiedene Lösungsansätze simuliert und so schnelle und kosteneffiziente Entscheidungen ermöglicht.

„Viele unserer Lösungen sind bei den Lufthansa Group Airlines bereits seit Jahren erfolgreich im Einsatz. Als kompetenter IT-Partner sind wir ein wesentlicher Eckpfeiler in der digitalen Strategie des Konzerns geworden“, sagt Dr. Thomas Wittmann, CEO der Lufthansa Systems. „Neben der NetLine Produktfamilie setzen die Lufthansa Group Airlines unter anderem die Flugplanungs- und Navigationslösungen sowie die Revenue-Accounting-Lösung von Lufthansa Systems ein.“

NetLine/Ops ++ ist derzeit das umfassendste Operations-Management-Tool auf dem Markt. Die Weiterentwicklung von NetLine/Ops ++ wird sowohl durch die intensive Beobachtung von neuen Trends und Technologien im Airline-Betriebsmanagement, als auch durch die Einarbeitung neuer Bedürfnisse der Nutzer vorangetrieben. Damit hat sich die Lösung zu einem Operations-Control-System der neuesten Generation entwickelt, das sich an die sich ständig ändernden Geschäftsanforderungen einer Airline anpasst und den Einsatz fortschrittlicher Technologien, wie Künstliche Intelligenz (KI), maschinelles Lernen und Cloud-Plattformen, ermöglicht.
 

Bildunterschrift (Copyright: Lufthansa Systems): Lufthansa Systems unterzeichnet Gruppenvertrag für das einheitliche Operations-Management-System NetLine/Ops ++ (v.l.: Andreas Bußmer - Head of IT Procurement Lufthansa Group, Olivier Krüger – CEO Lufthansa Systems, Christina Becker - Head of Lufthansa Group Account Management at Lufthansa Systems, Dr. Roland Schütz - CIO Lufthansa Group, Dr. Thomas Wittmann – CEO Lufthansa Systems)

Weiteres Bildmaterial finden Sie im Download-Bereich auf unserer Website:
https://www.lhsystems.de/about-us/downloads/bilddatenbank

 

Über Lufthansa Systems
Die Lufthansa Systems GmbH & Co. KG zählt zu den weltweit führenden IT-Anbietern in der Airline-Industrie. Mit einer Kombination aus fundiertem Airline-Know-how, langjähriger Projekterfahrung und technologischer Expertise bietet das Unternehmen eine umfassende Palette erfolgreicher, vielfach marktführender Produkte für die Aviation-Branche, auf die mehr als 350 Kunden vertrauen. Das Portfolio umfasst innovative IT-Produkte und Beratungsleistungen, die hohen wirtschaftlichen Nutzen bieten und zur Steigerung der Effizienz beitragen. Das Unternehmen feiert 2020 sein 25-jähriges Jubiläum und ist neben dem Hauptsitz in Raunheim bei Frankfurt/Main mittlerweile an Standorten in 16 Ländern vertreten.

 

Downloads:
Pressemeldung
Mehr
Weniger
28. Jan 2020

NetLine/Sched und ProfitLine/Price ab sofort bei der afrikanischen Fluggesellschaft im Einsatz

NetLine/Sched und ProfitLine/Price ab sofort bei der afrikanischen Fluggesellschaft im Einsatz

RwandAir, die staatliche Fluggesellschaft Ruandas, nutzt ab sofort die Lösungen NetLine/Sched und ProfitLine/Price von Lufthansa Systems. Damit werden die komplexe Flugplanung der Airline optimiert und auf der Grundlage der aktuellen Marktsituation die besten Ticketpreise ermittelt. Sowohl RwandAir als auch ihre Passagiere werden von diesen wichtigen Lösungen profitieren, denn sie vereinfachen zum einen die Flugplanung und unterstützen zum anderen die Erweiterung des Streckennetzes sowie des Flugangebots der Airline.

Yvonne Manzi Makolo, CEO bei RwandAir, sagt: „Durch den Einsatz der Planungs- und Preisfindungslösungen von Lufthansa Systems können unsere Kunden einfacher Tarife finden und einen leicht verständlichen Flugplan nutzen. Mit optimierten Ticketpreisen und Flugplänen können wir sicherstellen, dass RwandAir sein ehrgeiziges Wachstum fortsetzen und in spannende neue Märkte eintreten kann.“

NetLine/Sched, das Schedule-Management-System der Lufthansa Systems, unterstützt Fluggesellschaften dabei, schnell die besten Entscheidungen bei der Erstellung und Optimierung ihrer Flugpläne zu treffen und dabei operative und wirtschaftliche Aspekte zu berücksichtigen. Dies ist aufgrund der extrem volatilen Wettbewerbsbedingungen in der Airline-Branche wichtig, denn sie beeinflussen permanent den Flugplan einer Fluggesellschaft und machen kurzfristige Anpassungen notwendig. NetLine/Sched unterstützt diesen sehr komplexen Prozess optimal. Die Lösung hilft unter anderem, unterschiedliche Flugplan-Szenarien unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten zu bewerten. Mit NetLine/Sched können Fluggesellschaften deshalb schnell und effektiv Maßnahmen zur Flugplanoptimierung ergreifen.

ProfitLine/Price ist ein umfassendes System zur Preisgestaltung durch Einbeziehung der aktuellen Wettbewerbslage, Preistrends und zu Grunde liegender Tarifstrukturen. Es deckt alle Prozesse der reaktiven und proaktiven Preisgestaltung für publizierte Preise sowie für Marktpreise ab. Neben der Möglichkeit, kurzfristig auf Veränderungen im Markt zu reagieren, bietet das System starke Analyse-Tools zur Entwicklung effektiver Preisgestaltungs­strategien. Noch einen Schritt weiter geht das integrierte Pricing-Simulationsmodell, indem es die Auswirkungen von Tarifänderungen auf die Erträge prognostiziert.

„Wir freuen uns sehr, dass RwandAir als ein wichtiger Kunde aus Afrika nun auf unsere Lösungen NetLine/Sched und ProfitLine/Price setzt. Ich bin davon überzeugt, dass beide Produkte einen maßgeblichen Beitrag zu den Expansionsplänen der Airline leisten werden“, sagt Marco Cesa, Vice President Regional Management EMEA bei Lufthansa Systems.

Bildbeschreibung (Copyright: Lufthansa Systems): Mit NetLine/Sched und ProfitLine/Price von Lufthansa Systems kann RwandAir seine Netzwerk- und Preisplanung optimieren.

Weiteres Bildmaterial finden Sie im Download-Bereich auf unserer Website:
https://www.lhsystems.de/about-us/downloads/bilddatenbank

 

Über RwandAir
RwandAir ist die staatliche Fluggesellschaft Ruandas mit Basis auf dem Flughafen Kigali im Herzen Afrikas. Von seinem Hub aus ist RwandAir für seine hervorragende Pünktlichkeit, seinen Kundenservice und seine Sicherheit bekannt und verfügt über eine der jüngsten Flotten auf dem afrikanischen Kontinent. RwandAir ist eine IATA-Mitgliedsfluggesellschaft und nach IOSA, ISAGO und EASA zertifiziert. Mit einer Flotte von zwölf Flugzeugen, darunter zwei Großraumflugzeuge des Typs Airbus A330, erreicht die Fluggesellschaft derzeit neunundzwanzig Ziele in Ost-, Mittel-, West- und Südafrika, dem Nahen Osten, Europa und Asien. RwandAir führt von seinem zweiten Hub in Cotonou Flüge nach Dakar, Abidjan, Libreville und Douala durch. Im Jahr 2019 startete RwandAir außerdem Flüge nach Kinshasa, Guangzhou und Tel Aviv.

 

Über Lufthansa Systems
Die Lufthansa Systems GmbH & Co. KG zählt zu den weltweit führenden IT-Anbietern in der Airline-Industrie. Mit einer Kombination aus fundiertem Airline-Know-how, langjähriger Projekterfahrung und technologischer Expertise bietet das Unternehmen eine umfassende Palette erfolgreicher, vielfach marktführender Produkte für die Aviation-Branche, auf die mehr als 350 Kunden vertrauen. Das Portfolio umfasst innovative IT-Produkte und Beratungsleistungen, die hohen wirtschaftlichen Nutzen bieten und zur Steigerung der Effizienz beitragen. Das Unternehmen feiert 2020 sein 25-jähriges Jubiläum und ist neben dem Hauptsitz in Raunheim bei Frankfurt/Main mittlerweile an Standorten in 16 Ländern vertreten.

Downloads:
Pressemeldung
Mehr
Weniger
23. Jan 2020

Ein papierloses Cockpit, drahtloses Board-Entertainment oder die zunehmende Digitalisierung der Operations – all das wäre ohne den Airline-IT-Spezialisten heute nicht vorstellbar.

Ein papierloses Cockpit, drahtloses Board-Entertainment oder die zunehmende Digitalisierung der Operations – all das wäre ohne den Airline-IT-Spezialisten heute nicht vorstellbar.

Lufthansa Systems feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum. Das Unternehmen schaut stolz auf die vielen Meilensteine zurück, mit denen es die Digitalisierung der Airline-Branche maßgeblich mitgeprägt hat. 1995 lagerte die Lufthansa ihre IT-Abteilung in die neu gegründete Tochtergesellschaft aus. Diese erlebte in den vergangenen Jahren eine beachtliche Entwicklung. „Mittlerweile beschäftigen wir rund 2.400 Mitarbeiter an unseren Standorten in 16 Ländern und haben uns gemeinsam mit unserem Start-up-Unternehmen zeroG zu einem der führenden IT-Anbieter in der Airline-Branche etabliert“, sagt Olivier Krüger, CEO der Lufthansa Systems. „Heute bieten wir eine umfassende Palette vielfach marktführender IT-Lösungen für unsere mehr als 350 Kunden.“

Ereignisreiche Geschichte
Auch wenn im Gründungsjahr die Digitalisierung noch in den Kinderschuhen steckte und das Internet noch Neuland war, hat Lufthansa Systems den Leitspruch „We’re into IT“ von Anfang an gelebt. Dank der langjährigen Erfahrung in der Lufthansa Group war das Unternehmen am Puls der erfolgreichsten Airline Europas und konnte sich eine breitgefächerte technische Expertise aneignen. Daraus entstand ein überzeugendes Produktportfolio, das viele Prozesse einer Fluggesellschaft im Cockpit, in der Kabine und am Boden abdeckt. Dank der Vorreiterrolle der Lufthansa setzten sich moderne und effizienzsteigernde IT-Lösungen bald in der gesamten Luftfahrtindustrie durch. So gelang Lufthansa Systems mit LOT Polish Airlines als erstem Kunden der Durchbruch im externen Airline-Markt. Viele weitere Airlines folgten und so haben sich die innovativen Lösungen von Lufthansa Systems nach und nach auf dem weltweiten Markt etabliert. Bald konnte der IT-Spezialist Kunden aller Größen und Geschäftsmodelle mit seinen Lösungen unterstützen.

Pionierrolle im Markt
Mit bahnbrechenden Innovationen, wie dem ersten fliegenden Hotspot FlyNet, der 2003 bei Lufthansa erstmals abhob, oder Abrechnungstools wie SIRAX, die die Effizienz des Revenue Accountings erheblich steigern, nahm Lufthansa Systems schon früh eine Pionierrolle ein. Ähnlich revolutionär war die Entwicklung des papierlosen Cockpits: Papierkarten wurden nach und nach durch digitale Anwendungen und moderne Apps ersetzt, die Wetter-, Luftraum- und Verkehrsinformationen in Echtzeit darstellen. Für das Inflight-Entertainment begann mit der ersten drahtlosen Lösung BoardConnect eine neue Ära. Sie ermöglichte es Passagieren, Unterhaltungsinhalte an Bord erstmals auf ihren eigenen Geräten zu nutzen.

In den Bereichen Netzwerkplanung, Flugroutenoptimierung und Flugnavigation gehört Lufthansa Systems ebenso zu den führenden Anbietern im Markt. Die NetLine-Suite deckt zum Beispiel von der Netzwerkplanung über die Flugplanung, das Codeshare und Crew Management bis zum Day of Operations den kompletten Prozess ab und sorgt dank der smarten Verknüpfung von Daten für optimale Entscheidungsgrundlagen. Mit Lido Flight 4D hilft das Unternehmen seinen Kunden dabei, Flugrouten zu optimieren und so Flugzeiten und Treibstoffverbrauch zu reduzieren. Damit wird ein wichtiger Beitrag für die ökologische Effizienz der Airlines geleistet, denn weniger Treibstoffverbrauch bedeutet weniger CO2-Ausstoß. Auch im Bereich Navigation können Fluggesellschaften ihren ökologischen Fußabdruck verringern, indem sie auf Karten und Dokumentation im Papierformat völlig verzichten.

„Diese Entwicklungen und die damit einhergehende Erfahrung machen Lufthansa Systems zu einem wichtigen und verlässlichen Partner, wenn es um Digitalisierung und Aviation-Expertise geht. Mit unseren zahlreichen innovativen Initiativen werden wir auch weiterhin die digitale Luftfahrt mitgestalten“, sagt Dr. Thomas Wittmann, ebenfalls CEO der Lufthansa Systems.

Mit strategischer Neuausrichtung zum Aviation Campus
2015 wurde die damalige Lufthansa Systems AG neu ausgerichtet und der Infrastrukturteil an die IBM verkauft. Durch die Fokussierung auf das Airline-Geschäft und eine agile Neuaufstellung, ist das Unternehmen in der Lage, das IT-Know-how für seine Kunden schnell und gewinnbringend einzusetzen. In diesem Sinne hat Lufthansa Systems den Aviation Campus gegründet und damit ein Umfeld für digitale Innovationen geschaffen, das den Austausch von Ideen und die Nutzung von Synergien fördert. Zu den aktuellen Projekten und Entwicklungen zählt neben der Umstellung der Produkte auf eine cloudbasierte Plattform, die Unterstützung der Airlines bei der Harmonisierung der IT-Systeme im Operations-Bereich. Mit dem Konzept der „Total Mission Optimization“ (TMO) optimiert das Unternehmen weiter das Zusammenspiel seiner marktführenden Lido-Lösungen für Dispatcher und Cockpit-Crews. Dadurch wird eine enge Integration von Funktionen und Daten erreicht und eine noch effektivere Zusammenarbeit zwischen dem Airline Operations Center und Piloten ermöglicht.

Daten smart zu nutzen ist einer der entscheidenden Erfolgsfaktoren in der Zukunft der Luftfahrt. Mit dem Einsatz von Künstlicher Intelligenz arbeitet Lufthansa Systems zusammen mit dem Start-up-Unternehmen zeroG an Projekten zur Vermeidung von Verspätungen bei den Bodenprozessen oder untersucht gemeinschaftlich, wie man die Arbeit von Ops-Controllern erleichtern kann.

Lufthansa Systems hat sich somit in den letzten Jahren zu einem wichtigen Integrationspartner und Berater innerhalb und außerhalb der Lufthansa Group entwickelt. Ziel der wachsenden Consulting-Einheit des Unternehmens ist es, alltägliche Prozesse des Flugbetriebs zu optimieren und sie damit wirtschaftlich erfolgreicher zu gestalten.

Die CEOs Olivier Krüger und Dr. Thomas Wittmann stehen für weiterführende Interviews gerne zur Verfügung.

In der Darstellung fokussiert sich das Unternehmen auf alle Entwicklungen aus dem Bereich der Airline-IT.


Bildunterschrift (Copyright: Lufthansa Systems): Lufthansa Systems feiert 2020 ihr 25-jähriges Jubiläum.

Weiteres Bildmaterial finden Sie im Download-Bereich auf unserer Website:
https://www.lhsystems.de/about-us/downloads/bilddatenbank



Über Lufthansa Systems
Die Lufthansa Systems GmbH & Co. KG zählt zu den weltweit führenden IT-Anbietern in der Airline-Industrie. Mit einer Kombination aus fundiertem Airline-Know-how, langjähriger Projekterfahrung und technologischer Expertise bietet das Unternehmen eine umfassende Palette erfolgreicher, vielfach marktführender Produkte für die Aviation-Branche, auf die mehr als 350 Kunden vertrauen. Das Portfolio umfasst innovative IT-Produkte und Beratungsleistungen, die hohen wirtschaftlichen Nutzen bieten und zur Steigerung der Effizienz beitragen. Das Unternehmen feiert 2020 sein 25-jähriges Jubiläum und ist neben dem Hauptsitz in Raunheim bei Frankfurt/Main mittlerweile an Standorten in 16 Ländern vertreten.

Downloads:
Pressemeldung
Mehr
Weniger

News der Lufthansa Systems

Folgen Sie Lufthansa Systems auch per RSS-Feed und abonnieren Sie unsere News

RSS-Feed

Lufthansa Systems in sozialen Netzwerken

Kontakt

Lufthansa Systems
Pressestelle
Ansgar Lübbehusen
Tel.: +49 (0)69 696 90776

publicrelations [at] LHsystems.com