News

Kontakt

Bild-CAPTCHA
Pressemeldung
16. Feb 2017

Ob Individualisierung des Reiseerlebnisses, Big Data, Effizienzsteigerung oder neue dynamische Vertriebsstandards – Lufthansa Systems unterstützt Fluggesellschaften auf allen Ebenen der di

Ob Individualisierung des Reiseerlebnisses, Big Data, Effizienzsteigerung oder neue dynamische Vertriebsstandards – Lufthansa Systems unterstützt Fluggesellschaften auf allen Ebenen der digitalen Transformation

Digitalisierung ist aktuell in aller Munde. Viele Unternehmen fragen sich, wie sie sich in der digitalen Welt zukunftsfähig aufstellen können. Bei Lufthansa Systems ist das schon längst keine Vision mehr. Bereits seit Jahren berät und unterstützt der Aviation-IT-Spezialist Fluggesellschaften in der digitalen Transformation, liefert Antworten wie zukunftsfähige Airline-Prozesse aussehen können und unterstützt seine Kunden ganz konkret bei der Umsetzung ihrer Projekte.

„Airlines für die digitale Zukunft optimal aufzustellen, ist Kern unserer Unternehmens­strategie. Im Bereich Flight Deck unterstützen wir unsere Kunden bereits seit mehr als 15 Jahren, den Weg ins papierlose Cockpit zu meistern“, sagt Olivier Krüger, Geschäftsführer der Lufthansa Systems. „Wir bieten neue Lösungen und reagieren mit dem weiteren Ausbau unserer Consulting-Sparte auf die wachsende Nachfrage im Markt. Entsprechend erweitern wir kontinuierlich unsere digitalen Kompetenzen, um innovative Lösungen für den gesamten Kosmos einer Airline und ihrer Passagiere zu entwickeln – sei es mit Data Analytics, Personalisierung, Mobility oder neuen Entwicklungen wie Eye Tracking und dynamischen Navigationskarten.“

Das Spektrum umfasst Lösungen und Beratungsleistungen sowohl in Bezug auf die Effizienzsteigerung und Differenzierung aller Bereiche einer Airline als auch bezüglich der Optimierung der gesamten Reisekette der Passagiere:

Personalized Air Travel Services: Personalisierte Lösungen sollen das Reiseerlebnis der Passagiere verbessern. Neue digitale und individuelle Serviceangebote oder Apps, die vor, während und nach einem Flug genutzt werden können, sorgen für eine direkte und personalisierte Ansprache der Passagiere. Ein Beispiel hierfür ist BoardConnect. Die digitale Plattform sorgt nicht nur für drahtloses Inflight Entertainment auf den eigenen Smartphones und Tablets der Passagiere. Sie bietet zusätzliche Funktionalitäten für Cockpit- und Kabinencrew – mit oder ohne Internetverbindung. Ein weiteres Beispiel ist die neue App inTime. Sie berechnet, wie viel Zeit einem Fluggast bleibt, um von seinem aktuellen Standort pünktlich zum Gate zu gelangen. Dabei werden sowohl Verkehrssituationen außerhalb des Flughafens als auch Wartezeiten an Check-in und Sicherheitskontrolle einkalkuliert. Basis sind (anonymisierte) Daten echter Passagiere, sodass die App mit der Zeit immer intelligenter wird.

Dynamic Distribution Management: Das dynamische Vertriebsmanagement ermöglicht es der Airline, dem Reisenden direkt Ticket- und Service-Pakete anzubieten und dadurch die eigenen Umsätze zu erhöhen. Der neue Vertriebsstandard New Distribution Capability (NDC) der International Air Transport Association (IATA) treibt diese Entwicklung voran und hat erhebliche Auswirkungen auf die Vertriebsstrukturen der Airlines. Gemeinsam mit Partnern bietet Lufthansa Systems Lösungen für den gesamten NDC-Prozess: Vom Angebots- und Bestellmanagement über dynamische Preisgestaltung bis hin zur Abrechnung mit der Revenue-Accounting-Lösung Sirax/RA. Airlines profitieren von einer besseren Kundenbindung durch individuellere Angebote bei geringeren Vertriebskosten und höheren Umsätzen.

Safe & Efficient Flight Operations: Optimierung und Effizienz in allen Bereichen des Flugbetriebs sind hier die entscheidenden Aspekte: Vereinfachte Prozesse, verbesserte Flugrouten, reduzierter Kraftstoffverbrauch und verkürzte Abfertigungszeiten (auch bzgl. Crew und Wartungsarbeiten) sorgen nicht nur für erhebliches Einsparpotenzial, sondern erhöhen auch die Sicherheit im Flugverkehr. Ein Beispiel: Die digitalen Navigationskarten von Lido/Navigation werden mehr und mehr dynamisch. In naher Zukunft können sie alle Flugprozesse von Gate zu Gate nahtlos in einer Ansicht anzeigen. Mit einer Internet­verbindung im Flieger können smarte Zusatzfunktionen auf der Karte dann genau die Informationen anzeigen, die in der spezifischen Situation während des Fluges wichtig sind. Das erhöht die Aufmerksamkeit der Piloten, die sogenannte Situational Awareness.

Reliable Air Travel Experience: Bei den neuen Entwicklungen von Lösungen für den Flugablauf stehen der Passagier und sein positives Reiseerlebnis im Vordergrund. Sollte es doch zu Störungen oder Verzögerungen kommen, sollten die negativen Auswirkungen auf die Passagiere so gering bleiben wie möglich und Änderungen transparent kommuniziert werden. Das ist essentiell für den Erfolg einer Airline. Hier unterstützt die erfolgreiche Operations-Control-Lösung NetLine/Ops ++ mit ihrem innovativen Feature Eye Tracking. Mitarbeiter im Operations Control Center haben mitunter sechs Bildschirme im Blick, die alle aktuellen Flüge und Informationen zu möglichen Beeinträchtigungen anzeigen. Eine Analyse der Augenbewegung des Operations Controllers mithilfe der Eye-Tracking-Technologie sorgt dafür, dass keine wichtigen Warnungen oder Störungshinweise übersehen werden.

„Aufgrund der wachsenden Bedeutung digitaler Lösungen in der Aviation-Branche – auch in den Bereichen Data Sharing, Analytics und Prediction – haben wir bereits im letzten Jahr ein Unternehmen mit dem Namen zeroG gegründet“, sagt Lufthansa Systems Geschäftsführer Stefan Auerbach. „zeroG ist ein Beratungsunternehmen mit Start-up-Charakter, das schnell und flexibel auf Veränderungen im Markt reagieren kann. Mit Expertise in IT und Luftverkehr unterstützen unsere zeroG-Berater Digitalisierungsprojekte innerhalb und außerhalb des Lufthansa Konzerns.“

Einen Überblick aktueller Digitalisierungsprojekte und innovativer Lösungen finden Sie in der angehängten Infografik. Auszüge können auf Anfrage erstellt werden. Auf YouTube finden Sie die animierte Version der Infografik zur digitalen Nutzung. (Copyright: Lufthansa Systems)

 

Mehr Informationen zur Digitalisierungsexpertise der Lufthansa Systems gibt es online:

www.lhsystems.de oder auf YouTube: https://youtu.be/N8NcaYQBeSI

 

Über Lufthansa Systems
Die Lufthansa Systems GmbH & Co. KG zählt zu den weltweit führenden IT-Anbietern in der Airline-Industrie. Mit einer Kombination aus fundiertem Airline-Know-how, langjähriger Projekterfahrung und technologischer Expertise bietet das Unternehmen eine umfassende Palette erfolgreicher, vielfach marktführender Produkte für die Aviation-Branche, auf die mehr als 300 Airline-Kunden vertrauen. Das Portfolio umfasst innovative IT-Produkte und Beratungsleistungen, die hohen wirtschaftlichen Nutzen bieten und zur Steigerung der Effizienz beitragen. Neben dem Hauptsitz in Raunheim bei Frankfurt/Main ist Lufthansa Systems an Standorten in 16 Ländern vertreten.

Downloads:
Pressemeldung (pdf)
,
Mehr
Weniger
Pressemeldung
24. Jan 2017

Abfertigung erleichtert: Adapter-Software cFront/LAGUNA sorgt für einheitliche Check-in-Systeme an allen Flughäfen des Streckennetzes von Brussels Airlines

Abfertigung erleichtert: Adapter-Software cFront/LAGUNA sorgt für einheitliche Check-in-Systeme an allen Flughäfen des Streckennetzes von Brussels Airlines

Brussels Airlines hat 2016 ein neues Passenger Service System eingeführt. Um ihr Abfertigungssystem sowie angrenzende Applikationen von den jeweiligen CUTE-Systemen der Flughäfen ihres Streckennetzes erreichen zu können, nutzt die belgische Fluggesellschaft cFront/LAGUNA von Lufthansa Systems. CUTE steht für Common Use Terminal Equipment. Mit dieser Software können Airlines die EDV-Infrastruktur an Flughäfen gemeinsam nutzen. Das heißt, verschiedene Airlines greifen über dieselbe Hardware auf ihre jeweiligen Server zu, um Passagiere oder Flüge abzufertigen. Die Adapter-Software cFront/LAGUNA hilft, die verschiedenen Varianten der CUTE-Systeme zu vereinheitlichen.

„Wir haben mehr als 100 Zielflughäfen in unserem Streckennetz. Als Airline ist es nicht möglich, Schnittstellen für alle CUTE-Versionen zu entwickeln und die entsprechenden Zertifizierungen zu erhalten. Daher vertrauen wir auf die Expertise von Lufthansa Systems“, sagt Paul Rogiers, Delivery Manager Outstations / IT bei Brussels Airlines.

Lufthansa Systems bietet Airlines seit vielen Jahren umfassenden Service rund um das Thema CUTE – ob Einrichten der Applikationen, Updates oder Wartung. cFront/LAGUNA wurde von den Experten speziell auf die Bedürfnisse der Lufthansa Gruppe angepasst. Die Software basiert auf der CUTE-Lösung cGroup. Sie greift reibungslos und standardisiert auf die Rechnersysteme der Fluggesellschaft zu und unterstützt alle führenden CUTE-Plattformen sowie die neuen Standards für Common Use Passenger Processing Systems (CUPPS). Neben Brussels Airlines verwenden auch andere Fluggesellschaften der Lufthansa Gruppe cFront/LAGUNA. Dadurch kann bei Bedarf ein gemeinsamer Check-in verschiedener Fluggesellschaften der Gruppe angeboten werden.

Mit einer Webapplikation können Nutzer von überall auf das System zugreifen. Zudem stellt cFront/LAGUNA Monitoring-Funktionen bereit, die einen Überblick über den Status an allen CUTE- und CUPPS-Airports bieten und dem verantwortlichen Management bei Störungen ein frühzeitiges Eingreifen ermöglichen.

„Die gemeinsame Zertifizierung und Bereitstellung der Group-Lösung cFront/LAGUNA hat den Vorteil, dass diese an vielen Airports aus dem Streckennetz von Brussels Airlines bereits zur Verfügung stand. Dadurch mussten während der Einführung lediglich Informationen ergänzt werden, die für Brussels Airlines spezifisch sind. Das sparte Kosten und sorgte für eine schnelle Implementierung“, sagt Björn Steinbrecher, Head of cGroup Solutions bei Lufthansa Systems.

Die 2002 gegründete belgische Fluggesellschaft Brussels Airlines gehört zur Lufthansa Gruppe und ist Mitglied der Star Alliance. Mit einer Flotte von 49 Flugzeugen verbindet Brussels Airlines die europäische Hauptstadt Brüssel mit mehr als 100 Destinationen in Europa, Afrika, Indien und Nordamerika.
 

Bildunterschrift (Copyright: Paul Prescott/Shutterstock): cFront/LAGUNA von Lufthansa Systems ermöglicht Brussels Airlines reibungslose Abfertigungsprozesse an allen Flughäfen des Streckennetzes.

Mehr Informationen zum Produkt online: www.lhsystems.com/cgroup

 

Über Lufthansa Systems
Die Lufthansa Systems GmbH & Co. KG zählt zu den weltweit führenden IT-Anbietern in der Airline-Industrie. Mit einer Kombination aus fundiertem Airline-Know-how, langjähriger Projekterfahrung und technologischer Expertise bietet das Unternehmen eine umfassende Palette erfolgreicher, vielfach marktführender Produkte für die Aviation-Branche, auf die mehr als 300 Airline-Kunden vertrauen. Das Portfolio umfasst innovative IT-Produkte und Beratungsleistungen, die hohen wirtschaftlichen Nutzen bieten und zur Steigerung der Effizienz beitragen. Neben dem Hauptsitz in Raunheim bei Frankfurt/Main ist Lufthansa Systems an Standorten in 16 Ländern vertreten.

Downloads:
Pressemeldung (pdf)
Mehr
Weniger
Pressemeldung
22. Dez 2016

Lufthansa Systems liefert relevante Flugdaten für Berechnung der optimalen Flugroute des Weihnachtsmanns

Lufthansa Systems liefert relevante Flugdaten für Berechnung der optimalen Flugroute des Weihnachtsmanns

Damit der Weihnachtsmann am Wochenende wieder pünktlich alle Geschenke abliefern kann, hat ein Expertenteam der Lufthansa Systems gemeinsam mit Vertretern des Forschungszentrums Matheon und des Konrad-Zuse-Instituts Berlin die kürzeste Rundreise um die Welt ausgerechnet. Initiiert wurde diese Aktion von Wissenschaft im Dialog.

Das Ergebnis: Um alle Kinder auf der Welt zu erreichen, ist der Weihnachtsmann rund 406 Stunden oder fast 17 Tage unterwegs und legt dabei eine Strecke von 365.174 Kilometern zurück. Das entspricht mehr als dem 9-fachen Erdumfang. Die optimale Flugroute führt ihn vom Nordpol über Europa und den Nahen Osten nach Russland, von dort nach Asien und zurück nach Afrika. Weiter geht es nach Nord- und dann nach Südamerika, bevor er – nach einem Zwischenstopp in Hawaii – Papua Neuguinea und Australien ansteuert. Auf dem Rückweg noch ein paar Stationen in Asien, auf der Arabischen Halbinsel und in Europa und schon kann der Weihnachtsmann seinen wohlverdienten Feierabend am Nordpol genießen. Weil die Route von West nach Ost über die Datumsgrenze führt, verliert er zwar einen zusätzlichen Tag auf der langen Reise, aber da der Weihnachtsmann bekanntlich die Zeit anhalten kann, ist das kein Problem und alle Kinder können rechtzeitig mit ihren Weihnachtsüberraschungen rechnen – so das Fazit der Experten.

Lösungen zur Flugwegplanung berechnen stets die kürzeste Flugverbindung zwischen zwei Wegpunkten und berücksichtigen dabei unter anderem Flugzeiten, Flugzeugtyp, Treibstoffverbrauch und Wettereinflüsse. Der vorliegenden Berechnung lagen folgende vereinfachte Annahmen zugrunde: Die Route startet am Nordpol und umfasst 1305 Flugziele rund um die Welt. Um Zeit zu sparen, landet der Weihnachtsmann unterwegs nicht, sondern wirft die Geschenke aus der Luft ab und lässt sie von seinen regionalen Weihnachtswichteln verteilen. Er fliegt mit konstanter Geschwindigkeit (900 km/h) und Flughöhe (10 km). Die sogenannte Ground Speed, oder auch Geschwindigkeit relativ zur Erdoberfläche, hängt vom Wind ab. Bei Rückenwind ist sie höher, bei Gegenwind geringer, und der Weihnachtsmann muss gegenhalten, um den Seitenwind auszugleichen. Um die lange Strecke zu schaffen, hält der Weihnachtsmann die Zeit an, die Wetterlage bleibt also konstant – in der Annahme entspricht sie dem Weihnachtstag 2015 um 23:00 UTC. Da er einen bodenlosen Geschenkesack hat, wurde die Last der Geschenke für zwei Milliarden Kinder nicht in die Rechnung mit einbezogen. Überfluggebühren wurden diesmal ebenfalls nicht berücksichtigt. Unter diesen Bedingungen hat eine Verbindung mit minimalem Treibstoffverbrauch (oder Rentierfutter) auch die kürzeste Flugzeit.

Überkreuzungen, Schleifen oder vermeintliche Umwege auf der Route sind keine Fehler. Eine längere Flugroute kann schneller und treibstoffsparender sein, als die scheinbar beste direkte Verbindung auf dem Großkreis. Außerdem muss sich auch der Weihnachtsmann, als Vorbild für die Kinder, an das Luftstraßennetz halten. Dieses globale Netz hat etwa 300.000 Routen auf jeder der rund 30 erlaubten Flughöhen.

Die relevanten Daten zum Luftstraßennetz sowie weitere Informationen zu Wetter und Flugzeugperformance hat in diesem Projekt der Aviation-IT-Spezialist Lufthansa Systems beigesteuert. Die Experten aus dem Bereich der Flugwegplanung kennen sich bestens mit diesen Kriterien aus, denn weltweit nutzen rund 120 Airlines mit insgesamt mehr als 6.000 Flugzeugen die Flugwegplanungslösung Lido/Flight von Lufthansa Systems, die seit mehr als 15 Jahren erfolgreich auf dem Markt ist. Allein in Europa liegt der Marktanteil bei 45 Prozent.

Wer die Flugroute des Weihnachtsmanns nachvollziehen will, findet unter www.wissenschaft-im-dialog.de die entsprechende KML-Datei zum Download.

Mehr zu den Projektpartnern finden Sie online unter: www.zib.de und www.matheon.de

 

Über Lufthansa Systems
Die Lufthansa Systems GmbH & Co. KG zählt zu den weltweit führenden IT-Anbietern in der Airline-Industrie. Mit einer Kombination aus fundiertem Airline-Know-how, langjähriger Projekterfahrung und technologischer Expertise bietet das Unternehmen eine umfassende Palette erfolgreicher, vielfach marktführender Produkte für die Aviation-Branche, auf die mehr als 300 Airline-Kunden vertrauen. Das Portfolio umfasst innovative IT-Produkte und Beratungsleistungen, die hohen wirtschaftlichen Nutzen bieten und zur Steigerung der Effizienz beitragen. Neben dem Hauptsitz in Raunheim bei Frankfurt/Main ist Lufthansa Systems an Standorten in 16 Ländern vertreten.

Downloads:
Pressemeldung (pdf)
Mehr
Weniger
Pressemeldung
06. Dez 2016

Südkoreanische Fluggesellschaft verlängert Sirax/RA-Vertrag um weitere fünf Jahre.

Südkoreanische Fluggesellschaft verlängert Sirax/RA-Vertrag um weitere fünf Jahre.

Die südkoreanische Fluggesellschaft Asiana Airlines führt ihr Revenue Accounting auch weiterhin mit Sirax/RA von Lufthansa Systems durch. Beide Unternehmen verlängerten den bereits seit 2005 bestehenden Vertrag nun um weitere fünf Jahre.

„Wir vertrauen seit mehr als zehn Jahren auf Sirax/RA von Lufthansa Systems – und das aus gutem Grund: Seit der Einführung konnten wir unseren Abrechnungsprozess erheblich beschleunigen, dadurch Kosten einsparen und gleichzeitig unsere Erträge steigern“, sagt Lee Han Wook, General Manager des Revenue Accounting Teams bei Asiana Airlines.

Die Revenue-Accounting-Lösung Sirax/RA gleicht automatisch Ticketverkäufe und tatsächliche Flugdaten ab und beschleunigt so die Abrechnungsprozesse. Integrierte Teilprozesse unterstützen dabei die Abrechnung von Interline-Flügen der Gesellschaften untereinander. Auf dieser Grundlage wird der tatsächliche Erlös mit hoher Genauigkeit innerhalb kürzester Zeit ermittelt. Aktuelle Industriestandards werden automatisch vom System berücksichtigt. Zudem erhalten Kunden einen zeitnahen, umfassenden Gesamtüberblick über ihre Finanzlage und können so schnell auf veränderte Bedingungen reagieren. Des Weiteren stellt das System sowohl dem Management als auch dem Rechnungswesen stets aktuelle und detaillierte Informationen zur Verfügung. Sirax/RA ist weltweit bei rund 20 Airlines im Einsatz und ist gemessen am verarbeiteten Coupon-Volumen Marktführer unter den Standard-Lösungen für Revenue Accounting.

„Asiana Airlines hat sich damals als erste asiatische Fluggesellschaft für unsere Sirax-Lösung entschieden und war nach Lufthansa unser zweiter Sirax-Kunde der Star Alliance“, sagt Tom Vandendael, Senior Vice President Regional Management Asia-Pacific bei Lufthansa Systems. „Auch nach so langer Zeit ist Asiana Airlines immer noch ein strategisch sehr wichtiger Kunde für uns und wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.“

Die südkoreanische Fluggesellschaft Asiana Airlines hat ihren Hauptsitz in Seoul und ist Mitglied der Luftfahrtallianz Star Alliance. Mit einer Flotte von 84 Flugzeugen befördert Asiana Airlines sowohl Passagiere als auch Fracht weltweit. Die Airline bedient derzeit zehn Strecken innerhalb Südkoreas und fliegt international 79 Städte in 23 Ländern an. Zudem liefert Asiana Airlines Fracht in 28 Städte in 12 Ländern.

 

Über Asiana Airlines
Asiana Airlines founded in 1988 and has fully committed itself to providing its customers with innovative and world-class service. As a proud member of Star Alliance since 2003, Asiana Airlines has continued to maintain its 5-star rating by Skytrax for 10 consecutive years since the year of 2007. Asiana Airlines operates 79 international passenger routes to 65 destinations in 23 countries. For cargo flights Asiana Airlines operates 25 routes to 28 cities in 12 counties. Asiana Airlines has introduced Airbus A380 double-deckers to long-haul destinations such as Los Angeles, New York and Frankfurt, and is planning to operate 30 Airbus A350 and 25 Airbus A321NEO aircrafts to provide more pleasant in-flight experience. For more information, please visit http://kr.flyasiana.com/C/en/main.do

 

Über Lufthansa Systems
Die Lufthansa Systems GmbH & Co. KG zählt zu den weltweit führenden IT-Anbietern in der Airline-Industrie. Mit einer Kombination aus fundiertem Airline-Know-how, langjähriger Projekterfahrung und technologischer Expertise bietet das Unternehmen eine umfassende Palette erfolgreicher, vielfach marktführender Produkte für die Aviation-Branche, auf die mehr als 300 Airline-Kunden vertrauen. Das Portfolio umfasst innovative IT-Produkte und Beratungsleistungen, die hohen wirtschaftlichen Nutzen bieten und zur Steigerung der Effizienz beitragen. Neben dem Hauptsitz in Raunheim bei Frankfurt/Main ist Lufthansa Systems an Standorten in 16 Ländern vertreten.

Downloads:
Pressemeldung (pdf)
Mehr
Weniger

News der Lufthansa Systems

Folgen Sie Lufthansa Systems auch per RSS-Feed und abonnieren Sie unsere News

RSS-Feed

Lufthansa Systems in sozialen Netzwerken

Kontakt

Lufthansa Systems
Pressestelle
Ansgar Lübbehusen
Tel.: +49 (0)69 696 90776

publicrelations [at] LHsystems.com
www.LHsystems.com