Mit Neugier unterwegs

Lukas Bohrmann enjoys everything that has to do with water (© private)

Lukas Bohrmann ist als Product Owner Inflight Entertainment Frontends bei BoardConnect stets auf der Suche nach Innovationen für die Unterhaltung von Passagieren an Bord. Zuletzt stellte er ein Quizspiel auf dem Lufthansa FlyingLab von Frankfurt nach Austin vor.

Nicht nur am Arbeitsplatz denkt Lukas wie ein Reisender. Auch in seiner Freizeit entdeckt er gerne neues Territorium – ob in den Bergen oder unter der Meeresoberfläche.
 

Sie haben einen dualen Bachelorstudiengang der Wirtschaftsinformatik bei Lufthansa Systems abgeschlossen. Wieso haben Sie sich für diesen Werdegang entschieden?

Ich habe mich schon immer für die Informatik interessiert und wollte daher auch beruflich damit zu tun haben. Gegenüber einem klassischen Studium war ich skeptisch, einfach aus dem Grund, weil ich bereits 22 war und so schnell wie möglich unabhängig sein wollte. Ich konnte mir nach der Schulzeit nicht mehr vorstellen, noch weitere Jahre ausschließlich mit Theorie zu verbringen. Der Praxisbezug beim dualen Studiengang der Lufthansa Systems und die Einsätze in den immer wechselnden Abteilungen haben mich deshalb sehr gereizt. Während des Studiums konnte ich hierdurch sehr viel praktisches Know-how sammeln und mir gleichzeitig ein berufliches Netzwerk im Unternehmen aufbauen. Beides hat mir in meiner weiteren Laufbahn große Vorteile gebracht. Daher kann ich diese Laufbahn nur weiterempfehlen und würde es wieder genauso machen.
 

Wie sieht Ihr typischer Arbeitsalltag aus?

Als Product Owner der Frontends bei BoardConnect trage ich die Anforderungen unserer Kunden-Airlines, der Passagiere und meiner Kollegen an die grafische Benutzeroberfläche zusammen und bereite sie für das Entwicklerteam auf. Anschließend bin ich dafür verantwortlich, möglichst viel Wert für die oben genannten Stakeholder zu schaffen, indem ich deren Anforderungen nach Priorität ordne und für die Entwicklungssprints vorbereite. Weiterhin unterstütze ich aktuell zwei Projekte, die aus unserem internen Innovationsprogramm „inventIT“ hervorgegangen sind. Bei einem geht es um Weiterentwicklungen der Moving Map und deren Anreicherung mit Points of Interest, sogenannten POIs, und Wetter- sowie Flugdaten aus unserer Lido-Lösung. Das zweite Projekt ist ein Multiplayer-Quiz namens World Air Tournament, das ich bereits auf Testflügen mit Passagieren erfolgreich testen durfte. Da BoardConnect sich ständig weiterentwickeln muss, um gegen die Konkurrenz zu bestehen, halte ich Innovationsthemen für besonders wichtig und diese sorgen für Abwechslung und neue Impulse.
 

Ist Kreativität in Ihrem Job als Wirtschaftsinformatiker somit auch von Bedeutung?

Definitiv, der Kunde kann uns keine Begeisterungsfaktoren auftragen, da er noch gar nicht weiß, was ihn begeistert. Stattdessen müssen wir bei BoardConnect neben den Kundenanforderungen auch ständig über Verbesserungen und Erweiterungen unseres Produktes nachdenken.
 

Welche Aufgaben machen Ihnen am meisten Spaß?

Am meisten Spaß macht mir die Zusammenarbeit mit den Entwicklern aus Budapest und die Abstimmung mit unseren internationalen Kunden. Davon abgesehen weiß ich die Arbeit bei BoardConnect sehr zu schätzen, da es mir die Möglichkeit gibt, täglich Neues über Technologien, Menschen, Kulturen und Sozialkompetenzen zu lernen und es deshalb hier nie langweilig wird.

 


 

Nicht ganz alltäglich war Ihr Einsatz beim Lufthansa FlyingLab. Worum ging es da?

Vor Kurzem veranstaltete Lufthansa ein weiteres FlyingLab, das mittlerweile zum dritten Mal von Frankfurt nach Austin/Texas führte, zur Digitalkonferenz SXSW 2019. Alle Mitarbeiter der Lufthansa Group hatten zuvor die Chance, ein innovatives Projekt für das FlyingLab zu qualifizieren. Das Quiz World Air Tournament flog mit, nachdem wir es bereits auf dem Lufthansa Innovation Forum unter dem Motto „Erkunden Sie die Zukunft des Reisens“ vorgestellt hatten. Da Dirk Bracklow als Ideengeber aus terminlichen Gründen sein Quiz während des Fluges leider nicht selbst vorstellen konnte, durfte ich diese Aufgabe für ihn übernehmen. Die Passagiere konnten es also direkt testen. Das Besondere an unserem Quizspiel ist die Multiplayer-Form: Die Passagiere können live mitmachen und gegeneinander antreten. So vergeht die Zeit buchstäblich wie im Flug.

Das klingt spannend. Beschäftigen Sie sich in Ihrer Freizeit auch gerne mit Quizspielen?

Nicht wirklich, ich würde mich eher zum Spieleabend treffen. Aus meiner Sicht ist das Besondere an der Umgebung im Flugzeug aber, dass man hier keine Freizeit „verbraucht“, um die Spiele und das Entertainment System zu genießen. Jeder Zeitvertreib ist willkommen. Und wenn es dann auch noch eine Interaktion mit anderen Passagieren gibt, macht das unser Spiel noch interessanter.

Was unternehmen Sie sonst in Ihrer Freizeit?

Ich versuche, so oft wie möglich meine Freunde zu treffen und mit ihnen zu verreisen. Besonders freue ich mich auf die alljährliche Bergwandertour mit ihnen. Außerdem liebe ich alles, was mit Wasser zu tun hat, wie Tauchurlaube mit meiner Freundin oder einfach nur vor dem heimischen Aquarium zu sitzen und vom Tauchen zu träumen. Ich habe seit 2014 bereits 30 Tauchgänge hinter mir und freue mich über jeden neuen Tauchspot, den ich erkunden darf. Das wöchentliche Volleyballtraining mit gelegentlichen Turnieren an Wochenenden bietet mir den Ausgleich zum hauptsächlich sitzenden Job bei der Lufthansa Systems.

 


Sie sind also sowohl gerne in der Luft als auch im Wasser. Welchen Tauchspot möchten Sie am liebsten noch entdecken?

Oh, da gibt es noch sehr viel zu entdecken. Am meisten reizen mich die ABC-Inseln in der südlichen Karibik. Gerne würde ich aber auch noch die Riffe von Australien weiter entdecken oder klischeehaft die Malediven bereisen. Dabei hoffe ich, dass all das in seinem jetzigen Zustand erhalten bleibt, da die Menschheit leider immer noch viel zu unbewusst mit Plastikverpackungen und Einwegartikeln umgeht.

 

________________________________

Bilder:
1) Lukas Bohrmann liebt alles, was mit Wasser zu tun hat (© privat)
2) Auf dem Lufthansa FlyingLab von Frankfurt nach Austin stellte Lukas Bohrmann auf 10.000 Metern Höhe das Quizspiel World Air Tournament vor
. (© Lufthansa Systems)
3) Lukas Bohrmann bei einem Tauchurlaub mit seiner Freundin in Makadi Bay (© privat)

 

Leave a comment

Mandatory input is marked *. Your email address will not be published.

Kontakt