NetLine/Sched Slot Manager unterstützt Airlines bei Slotplanung für Winterflugplan 2018/19

NetLine/Sched Slot Manager unterstützt Airlines bei Slotplanung für Winterflugplan 2018/19
05. Apr 2018
Pressemeldung

Slots bis zum 23. April und 17. Mai beantragen

Für Airlines beginnt in wenigen Wochen die heiße Phase für den Winterflugplan 2018/19. Bei einem engen Zusammenspiel zwischen den Fluggesellschaften und den Flughafenkoordinatoren gilt es dabei, ein definiertes Zeitfenster zu beachten:

Bis zum 23. April müssen die Koordinatoren die Airlines über die historischen Slot-Rechte informieren. Danach haben die Fluggesellschaften bis zum 10. Mai Zeit, vom sogenannten Großvaterrecht Gebrauch zu machen. Laut diesem haben Airlines, die mindestens 80 Prozent eines Slots im vorherigen Winterflugplan genutzt haben, Anrecht darauf, den gleichen Slot auch im Winterflugplan 2018/19 wieder zu nutzen. In der Zeit bis zum 17. Mai können die Fluggesellschaften dann die historischen Slots wiederverwenden, zeitlich an den neuen Flugplan anpassen oder neu benötigte Slots anfragen.

„Der Luftverkehr wächst ständig. Durch die Zunahme der koordinierten Flughäfen wird die korrekte und effiziente Verwaltung der Flughafen-Slots immer wichtiger. Das ist manuell nicht nur sehr aufwendig, sondern effizient kaum machbar“, sagt Stephan Neumann, Head of Operations Products & Solutions bei Lufthansa Systems. „Unsere Lösungen NetLine/Sched Slot Manager und NetLine/Sched Slot Monitor unterstützen Airlines bei der Slot-Planung und helfen ihnen, Zeit und damit auch Geld zu sparen.“

NetLine/Sched Slot Manager bedient den kompletten Slot-Handling-Prozess. Die Lösung deckt die Kommunikation mit den Flughafenkoordinatoren ab, von der initialen Slot-Einreichung bis zum jeweiligen Flugplanende. Airlines profitieren durch die Automatisierung von einem schnelleren Informationsfluss und einer Reduzierung möglicher Fehlerquellen. Daten müssen nicht mehr händisch übertragen werden. Mitarbeiter haben trotzdem jederzeit die volle Kontrolle über die Slot-Verwaltung, denn sie können auch manuelle Änderungen vornehmen. NetLine/Sched Slot Monitor hilft bei der Analyse und sorgt für eine optimale Steuerung der Slot-Nutzung. Das Programm erkennt den Einfluss von Flugplanänderungen auf die historischen Rechte eines Slots in einem frühen Stadium. Dadurch verhindert es den Verlust von wertvollen Slots.

Beide Module arbeiten Hand in Hand und sind Teil von NetLine/Sched. Die Schedule-Management-Lösung deckt alle Prozesse der mittel- bis kurzfristigen Flugplanung ab. Mit NetLine/Sched können Mitarbeiter mit qualitativ hochwertigen Optimierungstools operative und wirtschaftliche Gesichtspunkte bei der Planung berücksichtigen und so die Flugplanqualität verbessern. Außerdem hilft NetLine/Sched ihnen bei der Bewertung von Was-Wäre-Wenn-Szenarien und errechnet automatisch deren Wirtschaftlichkeit.

 

Bildbeschreibung (Copyright: Lufthansa Systems): Die Tabelle fasst alle wichtigen Termine zur Slotplanung für den Winterflugplan 2018/19 zusammen.

Weiteres Bildmaterial finden Sie im Download-Bereich auf unserer Website:
https://www.lhsystems.de/about-us/downloads/bilddatenbank

Weitere Informationen:
https://www.lhsystems.de/solutions/operations-solutions/scheduling/netlinesched-slot-manager

 

Über Lufthansa Systems
Die Lufthansa Systems GmbH & Co. KG zählt zu den weltweit führenden IT-Anbietern in der Airline-Industrie. Mit einer Kombination aus fundiertem Airline-Know-how, langjähriger Projekterfahrung und technologischer Expertise bietet das Unternehmen eine umfassende Palette erfolgreicher, vielfach marktführender Produkte für die Aviation-Branche, auf die mehr als 300 Airline-Kunden vertrauen. Das Portfolio umfasst innovative IT-Produkte und Beratungsleistungen, die hohen wirtschaftlichen Nutzen bieten und zur Steigerung der Effizienz beitragen. Neben dem Hauptsitz in Raunheim bei Frankfurt/Main ist Lufthansa Systems an Standorten in 16 Ländern vertreten.

Kontakt

Bild-CAPTCHA

News der Lufthansa Systems

Folgen Sie Lufthansa Systems auch per RSS-Feed und abonnieren Sie unsere News

RSS-Feed

Lufthansa Systems in sozialen Netzwerken

Kontakt

Lufthansa Systems
Pressestelle
Ansgar Lübbehusen
Tel.: +49 (0)69 696 90776

publicrelations [at] LHsystems.com
www.LHsystems.com