In-Flight Entertainment

BoardConnect: Innovative Technologie bringt mehr Unterhaltung und besseren Service an Bord

Die Verfügbarkeit eines breiten Unterhaltungsangebots on demand, umfassende Service- und Einkaufsmöglichkeiten sowie der Zugriff aufs Internet immer und überall sind heute eine Selbstverständlichkeit. Mit der In-Flight Entertainment (IFE)-Lösung BoardConnect eröffnet Lufthansa Systems auch Fluggesellschaften die Möglichkeit, diesen Service an Bord anzubieten.

 

Fast Figures

  • 50 Tonnen Kerosin pro Jahr spart eine Boeing 737-800 mit 189 Sitzen dank des geringeren Gewichts durch kabellose Technologie.

 

Highlights

  • Breites Entertainment-Angebot on demand dank
    kabelloser WiFi-Verbindung
  • Nutzung eigener Passagier-Endgeräte
  • Individualisierter Bordservice sowie Generierung von
    Zusatzerträgen
  • Geringe Installations- und Betriebskosten
 
 

Das wesentliche Kennzeichen derzeitiger IFE-Lösungen ist ihre Komplexität und Kabelgebun-denheit. Das macht sie teuer in Anschaffung und Installation, aufwendig in der Wartung und unflexibel im Betrieb. BoardConnect dagegen ist eine Art Intranet im Flugzeug, bei dem die Verkabelung durch ein Funknetz nach dem gängigen WiFi-Standard ersetzt wird. Statt vieler Kilometer Kabel, die jeden einzelnen Sitz mit dem Content-Server an Bord verbinden, gibt es nur noch wenige Access-Points. Die Passagiere loggen sich ein und greifen mit ihren eigenen Laptops, Smartphones und Tablet PCs über dieses Netzwerk auf die Inhalte des Servers zu. Eine Alternative sind fest in die Sitze eingebaute, ebenfalls auf WiFi basierende Bildschirme oder aber mobile Endgeräte, die die Airlines für ihre Gäste bereithalten.

Auch bei der Software kommen Standard-Lösungen zum Einsatz. Die Wiedergabe der Medien-inhalte erfolgt beispielsweise über Microsoft Silverlight, ein Plug-in für Browser, das auf den meisten Neugeräten bereits vorinstalliert ist. Es ist mit den Betriebssystemen Windows und Mac OS verwendbar. Für alle Nutzer von iPhone, iPad und Android Phones gibt es zudem eine App. Ist das Flugzeug darüber hinaus mit einem Breitband-Internetzugang ausgestattet, können Passagiere auch in der Luft auf das Internet zugreifen.

Für Fluggesellschaften bietet BoardConnect eine Vielzahl von Vorteilen. Dies beginnt mit der Installation und Instandhaltung. Während konventionelle IFE-Systeme nur im Rahmen einer umfangreichen Liegezeit einzubauen sind, kann BoardConnect innerhalb eines routinemäßigen Wartungschecks installiert werden. Spätere Veränderungen im Kabinenlayout wie etwa eine Ver-größerung der Business Class oder der Einbau zusätzlicher Sitzreihen haben auf BoardConnect keinen Einfluss. Dank des geringen Installationsaufwandes eignet sich die Lösung nicht nur für Langstreckenjets, sondern auch für kleinere Flugzeuge wie Airbus A320 und Boeing 737, in denen es bisher in der Regel ein sehr eingeschränktes IFE-Angebot gab. Weil BoardConnect nur aus wenigen Komponenten besteht, ist auch der Wartungsaufwand erheblich geringer.

Eine Plattform für neue innovative Services an Bord

Genauso wichtig wie ein breites Unterhaltungsangebot an Bord sind den Fluggesellschaften die vielen Verbesserungen im Bordservice, die mit der neuen Technologie möglich werden. Hier hat mit BoardConnect das Zeitalter der Interaktivität begonnen. Bordunterhaltung und Bordservices können im Flugzeug auf einer Plattform integriert werden.

Die benutzerfreundliche Oberfläche basiert auf der Technologie konventioneller Internetbrowser. Sie kann von jeder Airline individuell gestaltet und mit beliebigen aktuellen Informationen an-gereichert werden. Dazu gehören auch solche, die individuell auf den einzelnen Passagier zugeschnitten sind, zum Beispiel Informationen über Umsteigeverbindungen, spezielle Angebote oder der aktuelle Stand des Meilenkontos. Zugleich kann jeder Gast auf diesem Wege aber auch sein Menü auswählen, Getränkewünsche an die Crew übermitteln oder Waren aus dem Bord-verkauf bestellen. Durch die schnelle und einfache Integration neuer eigener Services oder solcher von Partnern eröffnen sich den Fluggesellschaften neue Möglichkeiten an Bord Zusatz-erträge zu erwirtschaften - ein Aspekt, der angesichts des anhaltenden Preisdrucks im Ticketverkauf immer wichtiger wird.

Gut für die Umwelt

Positiv wirkt sich BoardConnect auch auf die Umweltbilanz der Fluggesellschaften aus. Der Wegfall von vielen Kilometern an Kabeln und sonstigen Komponenten führt zu einer erheblichen Gewichtsersparnis und somit zu Treibstoffeinsparungen. Bei einer Boeing 737-800 mit 189 Sitzen beträgt dies rund 50 Tonnen pro Flugzeug und Jahr. Diese Ersparnis wird noch größer, wenn bei bestimmten Teilflotten auf den Einbau von Bildschirmen in den Sitzen ganz verzichtet wird.

Schon seit mehreren Jahren bietet Lufthansa Systems erfolgreich eine mobile Infotainmentlösung für Kreuzfahrtschiffe an. Diese hat sich im Einsatz sehr bewährt, nicht zuletzt wegen ihrer hohen Zuverlässigkeit, ihrer Wirtschaftlichkeit und der einfachen Möglichkeit, aktuelle und individual-isierte Informationen für die Gäste bereitzustellen. BoardConnect beruht auf demselben Prinzip, allerdings mit dem wesentlichen Unterschied, dass es kabellos funktioniert.

Die Einsatzmöglichkeiten sind damit aber noch nicht ausgeschöpft. Denn auch in anderen Verkehrsmitteln, wie zum Beispiel in Zügen, Bussen und auf Fähren lässt sich die Technologie von BoardConnect einsetzen -  zum Nutzen der Anbieter und ihrer Passagiere.

Kontakt

Bild-CAPTCHA